Mittwoch, 4. November 2015

Tipps und Tricks: Bordürenstanzer

An unserer Weihnachtsausstellung ist uns aufgefallen, dass viele nicht so recht wissen, wie man jetzt genau diese Bordürenstanzer einsetzt. Daher möchten wir euch heute in einem Post diese Stanzer genauer erklären - sie sind nämlich absolut fantastisch und für verschiedenste Arten einzusetzen. Wie z.B. für Serviettenringe, Kartenränder, Einlegepapier bei Karten, Windlichter, Geschenkbänder selbstgemacht etc. etc. 

es gibt grössere und kleinere von verschiedenen Herstellern. Funktionieren tun sie aber alle gleich - nach dem Locherprinzip
Papier immer mittig in den Bordürenstanzer legen und rechts den Hebel runterdrücken
schon ist die erste, kurze Bordüre geschafft. Und jetzt kommt der Clou vom Superstanzer:
wie ihr seht, ist das Muster links und rechts vom Stanzer auch nocheinmal aufgedruckt. Das ist nicht nur für schön :-) das hat seinen Grund. Ihr legt jetzt nämlich das bereits ausgestanzte Muster deckend mit dem Muster auf dem Bordürenstanzer übereinander.
wenns passt, wieder den Hebel betätigen.
und so wird eure Bordüre länger und länger.... bis die ganze Blattseite gestanzt ist.
so könnt ihr eine Seite des Einlegepapiers verschönern.....

mit transparentem Papier wundervolle Windlichter zaubern....
Papier bestempeln, Bordüre oben und unten anfertigen und eine einfache Kerze damit aufhüschen...

Serviettenringe mit schönem Papier und Bordürenstanzer zaubern....

oder natürlich auch Kartenenden verschönern.
Wir hoffen, dass unsere kleine Anleitung verständlich ist und wir euch den Umgang mit den Stanzern etwas erklären konnten. 

Das ganze Stanzersortiment findet ihr hier: Shop

Share:

1 Kommentar

  1. hallo

    ganz hübsche karten! kann ich den tandem-stempel von der untersten karte auch über euch beziehen?

    lg fabienne, das PAPIERkrämerfrölein

    AntwortenLöschen

© Mundart Stempel | All rights reserved.
Blog Design Handcrafted by pipdig