Kantenkratzer von Mundart Stempel

Endlich sind sie da :-) Wir freuen uns sehr, dass wir ab sofort unsere eigenen Mundart Stempel Kantenkratzer zum Verkauf anbieten können. 



So funktionierts
Wir werden immer wieder gefragt, wie wir die Kanten so "ausgefranst" hinbekommen. Das geht mit dem Kantenkratzer ruckzuck:

Du siehst hier im Bild das violette Papier, welches stark angekratzt ist. Darunter das weisse nur leicht. Mit dem Kantenkratzer ist es dir selbst überlassen, wie stark du die Kanten kratzen möchtest.


Bei dieser zweiten Karte wurde das Papier nach dem kratzen noch eingefärbt.



Der Kantenkratzer hat total 7 Einbuchtungen mit Messern. Du schnappst dir ein Papier und fährst (vor und zurück) mit etwas Druck über den Papierrand



Je nachdem, wie lange und wie fest du den Papierrand fährst, wird mehr oder eben weniger aufgekratzt. Kleiner Tipp: Halte das Papier mit einer Hand fest und fahre mit der anderen Hand mit dem Kantenkratzer übers Papier. Achte darauf, dass du nicht zu weit weg von der Hand, welche das Papier hält, kratzt. Ansonsten knickt dir das Papier.


Danach drückst du den Stempel mit dem Schwamm einige Male in das Stempelkissen, welches für das Einfärben der Papierränder hergestellt wurde und fährst mit dem Schwamm über den Papierrand. Je nachdem, wie schräg du den Stempel mit dem Schwamm hältst, wird die Kante mehr oder weniger eingefärbt. 


Wir werden immer wieder gefragt, ob dafür nicht auch ein normales Stempelkissen verwendet werden kann. Wir empfehlen es aus folgendem Grund nicht: durch das aufkratzen der Kanten entstehen ganz viele Papierfusel. Durch das einfärben mit dem Schwamm gelangen diese Papierfusel ins Stempelkissen. Unsere Stempel sind ganz fein gelasert. Gelangen dann solche Fusel in den Stempel, gibt es keinen scharfen Abdruck mehr.

Kantenkratzer: hier gehts zum Onlineshop

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

BLOGGER TEMPLATES BY pipdig