Ritas Aufklapp-Box




Ich könnte hier jetzt wieder was von Dingsidongsi-Verpackung schreiben. Auch für diese Verpackungsart gibts irgendwie keinen Namen....also Aufklapp-Box. Und da diese schöne Verpackungen Rita für unsere letzte Ausstellung gewerkelt hat, nennen wir sie Ritas Aufklapp-Box. 

Nomou Danke tuusig liebi Rita - du bisch ä beriecherig für Mundart Stämpu!!

Wir haben immer ganz viele Anfragen, wie diese Verpackung hergestellt wird. Rita hat sie auf youtube gefunden und ich hatte sie immer wieder vergessen zu fragen, wo genau :-) Also haben mein Mami und ich Ritas Verpackung letzten Donnerstag GANZ SAAAACHTE auseinander gerupft um zu schauen, wie sie das genau gemacht hat. An dieser Stelle äxgüsi Rita. Aber es ist nichts passiert, sie ist schon wieder zusammengeklebt und wir sind um ein paar Erfahrungen reicher. Diese Anleitung ist genial finden wir:

Das wirklich tolle: Die Papiergrösse ist absolut egal. 

Es ist nicht immer ganz einfach, eine selbsterklärende Verpackung mit Bild und Wort aufzuzeigen. Wir hoffen sie ist verständlich. Falls nicht: gerne erklären wir dir im Verkaufsladen detailliert wies geht.

Schritt 1:
Du faltest das Papier zusammen aber musst darauf achten, dass du dieses nicht in der Mitte faltest. Auf einer Seite sollte ca. ein 1 cm breiter Papierstreifen übrig bleibt. Ist es einwenig mehr oder weniger, spielt das keine Rolle. Diesen benötigst du zum verkleben. Danach faltest du das Papier nochmals auf der Höhe dieses ca. 1 cm breiten Streifens





Schritt 2:
Auf der Längsseite faltest du das Papier bei ca. 2 cm. Dies ist die obere Öffnung der Verpackung. Der Untere Teil (= ist der Boden), musst du anhand deiner Papiergrösse berechnen. Und das geht so:

Du hast 2 gleich grosse Papierseiten (den schmalen Kleberand von Schritt eins lässt du ausser acht).
Du teilst diese Breite durch 2, und dort zeichnest du einen kleinen Punkt ein. Dies wiederholst du auf der anderen Papierseite.

auf einer Längsseite Papier bei 2 cm falten
eine Hälfte ausmessen und geteilt durch 2. Dort einen Punkt mit Bleistift setzen. Bei meinem Beispiel setze ich bei 7.2 cm einen Punkt. Das gleich wiederhole ich auf der anderen Seite des Papieren
Schritt 3:
Wir müssen nun den Boden berechnen. Die Laschen müssen so gross sein, dass der Boden der Box richtig verschliesst. Wir haben unser Papier ja geviertelt (je einen Teil halbiert). Bei meinem Beispiel ergab dies 7.2 cm. Das bedeutet, dass die Bodenlaschen nicht höher als 7.2 cm sein dürfen! Ich falte mein Papier daher auf der anderen Längsseite (gegenüber Öffnung Falt bei 2 cm) bei ca. 6.8 cm. 


Schritt 4:
Ich setze nun mein Lineal an: Auf der unteren Seite beim eingezeichneten Bleistift-Punkt und oben im Eck direkt bei meinem Falz auf 2 cm.  Danach mit dem Falzbein falten. Ich ziehe so 4 Linien.

Da ich noch mit einer Hand den Kamera-Auslöser drücken musste, fehlt meine 2. Hand am Lineal. Lineal mit einer Hand gut festhalten und mit der anderen Falten :-)


Schritt 5:
Ich schneide noch die Dreiecke bei den Falzlinien raus (beim Boden):



Schritt 6:
Ich falte das Papier einmal zusammen und runde die Ecken oben bei der Öffnung mit dem Punch Board ab:


Fertig, die Box kann verklebt werden.



Follow my blog with Bloglovin

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

BLOGGER TEMPLATES BY pipdig